Die Kraft der Positiven Affirmationen
 
x
zum Download
x

 
 
 
Was sind Affirmationen?
Der Begriff Affirmation steht für eine Technik, die anhand positiv formulierter, bejahender Sätze das Unterbewusstsein trainiert. Mithilfe dieser Technik lassen sich negative und blockierende Denkmuster umprogrammieren und durch positive und konstruktive Muster ersetzen. Entdeckt wurde diese Technik im 19. Jahrhundert in Frankreich von dem Apotheker Émile Coué. Er stellte fest, dass die Wirkung der Medikamente, die er ausgab, mitunter davon abhing, welchen Kommentar er dazu abgab und wie er den Arzt des Patienten für die Verschreibung eines bestimmten Präparates lobte oder kritisierte. Äußerte er sich positiv, dann berichtete der Patient später von einer besonderen und heilsamen Wirkung. Diese Erkenntnisse über die Kraft der Selbstbeeinflussung (Autosuggestion) sind bis heute gültig.

Affirmationen können negative Denkmuster ersetzen
Die Grundlage unseres menschlichen Empfindens, der Wahrnehmung und des Handelns  sind festgelegte Denk-, Glaubens-, und Reaktionsmuster. Dabei verursachen, blockieren und verhindern negative Denkmuster (Dogmen) –wie „Ich schaffe das nicht“ oder „Ich bin unfähig“ oder  „Ich habe das nicht verdient“ - unser zielgerichtetes, sinnvolles und erfolgreiches Handeln. In der Folge kommt es zur Manifestation, zur Verwirklichung der Befürchtungen und letztlich zu einer Bestätigung in der negativen Grundhaltung - „Ich habe es ja gewusst, dass ich das nicht hinbekomme!“ – Es endet in einer „sich-selbst-erfüllenden Prophezeiung" (Teufelskreis), die sich bis hin zu totalen Versagensängsten, schweren Lebenskrisen oder profunden Depressionen entwickelt.

     
Affirmationen helfen den persönlichen Teufelskreis zu durchbrechen
Die beste Nachricht, die es gibt ist, dass durch Affirmation der entstandene Teufelskreis durchbrochen werden kann. Zunächst wird der negativ belegte Glaubenssatz identifiziert und durch einen positiv formulierten „selbstbejahenden" Satz ausgetauscht und möglichst häufig formelhaft immer wieder wiederholt, bis er sich ins Unterbewusstsein im Unterbewusstsein dauerhaft verankert hat. Zu beachten ist, dass ein Satz zur positiven Affirmation keinerlei Verneinung beinhaltet, da es im Universum nur das „ist" gibt und kein „gut oder schlecht" und „richtig oder falsch“. Ein Beispiel: Die Formulierung „Ich will kein Versager sein“ würde dem Unterbewussten suggerieren „Ich will ein Versager sein“ und damit die negative Grundhaltung sogar verstärken. Eine sinnvolle Affirmation dagegen ist: „Ich habe Achtung vor mir selbst“ oder „Ich bin erfolgreich in dem was ich tue“. Die positive Formulierung verankert sich schnell und wird vom Unterbewusstsein auch genauso interpretiert und wird so ausformuliert, als sei das gewünschte schon eingetreten und nicht eine eventuelle Möglichkeit, an die wir nicht wirklich glauben. "Jede Vorstellung, die sich genügend stark eingeprägt hat, strebt danach, sich zu verwirklichen und verwirklicht sich, soweit ihr keine Naturgesetze entgegenstehen." (Émile Coué).

     
Das Arbeiten mit Affirmationen
Glaubenssätze, alten Dogmen oder Karma blockieren uns und sollten zur psychischen, seelischen oder ganzheitlichen Gesundheit abgelegt werden und durch eine neue, von positiven Gedanken geleitete Lebensweise ersetzt werden. Positive Affirmationen sind ein einfacher und wirkungsvoller Weg. Affirmationen sind grundsätzlich kurze Sätze mit positivem Inhalt, die immer wieder wiederholt gesprochen unsere Gedanken in eine positive Richtung lenken und unser Unterbewusstsein lebensbejahend liebkosen. Allerdings kostet es Überwindung, dies nachhaltig zu tun, gerade, wenn sie sich am Anfang etwas komisch dabei vorkommen, zu sich selbst laut Sätze zu sprechen, wenn sie sich noch nicht ganz von dem alten Glaubenssatz gelöst haben, der sie so lange Zeit geprägt hat. Unser „Verstand“ wird sich heftig und häufig wehren. Nehmen sie sich Zeit! Haben sie Vertrauen in sich selbst! Seien sie mutig! Sie werden sehen, fühlen, erleben, wissen, dass sie alleine – tief in ihrem Innersten – Ihre eigene Realität erschaffen können und werden. Gehen sie ruhig davon aus, dass zu Beginn „nicht alles klappt“! Seien sie nicht verzweifelt, wenn sie nicht SOFORT eine Veränderung erleben. Es braucht seine Zeit, denn das Universum gibt uns immer „Zeit“ darüber nachzusinnen, was wir im Leben wirklich und ernsthaft wollen. Wenn sie sich entschließen, alte Glaubenssätze zu löschen, dann vergessen sie dabei nicht, dass sie gerade eine grundlegende Veränderung ihres Lebensstils vornehmen, dass sie ihr Leben „neu installieren“! Das braucht „Zeit“! Wiederholen sie die Affirmationen so oft sie wollen oder können, dann werden diese nachhaltig und effektiv ihre Wirkung entfalten. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Sie können in der großen Zahl vorbereiteter „Positive Affirmations“ eine persönliche Auswahl treffen oder eine eigene, persönliche Botschaft an sich selbst entwickeln.

Praktikable Alltagsanwendungen   
Wenn sie sich im Klaren sind, was Ihre Blockade ist und wie sie auf ihren Lebensstil wirkt und wenn sie  eine positive Affirmation für ihren individuellen Bedarf identifiziert haben, dann machen sie es sich so einfach wie möglich und verwenden kleine Hilfsmittel, die sie dabei unterstützen, sie immer wieder erinnern, was sie tun wollen. Nutzen sie:

kleine Zettel, auf denen sie ihre Affirmation notieren, stecken sie diese in Hemd- oder Hosentasche oder platzieren sie an einem Ort, an dem sie häufig nachsehen

den Bildschirmschoner Ihres Computers, der ihnen immer wieder die Affirmation zeigt, sobald sie auf den Bildschirm schauen

die berühmten „post-it“ Klebezettel und platzieren sie diese an allen möglichen Orten in der Wohnung oder am Arbeitsplatz

ihren Walkman oder mp3-player, sprechen sie die Affirmation laut und deutlich auf und hören die Botschaft so oft wie möglich ab

die Zeit direkt nach dem Aufstehen, denn dort ist ihr Unterbewusstsein besonders zugänglich

die Zeit unmittelbar vor dem Einschlafen, denn dort verknüpft sich die Botschaft besonders stark mit ihrem Träumen

Sie werden feststellen, dass Affirmationen geradezu automatisch funktionieren und wirken, wenn sie einfach „loslassen“ und einfach darauf vertrauen.

Langfristige Anwendung von Affirmationen
Die fortgeschrittene Anwendung von Affirmationen, die weitergehende Veränderungen in ihrem Lebensstil bewirken, erfordert ein wenig mehr Vorbereitung. Die Erreichung eines höheren Ziels erfordert eine genauere Betrachtung des „Ist-Zustandes“, der Lebenskrise, des Problems der des höheren Ziels und der damit verbundenen Blockaden. Diese zu lösen erfolgt über die individuelle Kombination von Affirmationen über einen längeren Zeitraum und setzt bei der positiven Affirmation über das „Selbst“ an und schließt die verschiedenen Stadien der „inneren Gesundung“ ein. Eine solche Anwendung bedarf der Begleitung durch einen erfahrenen Mentor.

Gedanken sind einfach nur „Dinge“
Ein altes chinesisches Sprichwort sagt: „Achte auf deine Gedanken, denn sie werden Worte. Achte auf deine Worte, denn sie werden Handlungen. Achte auf deine Handlungen, denn sie werden Gewohnheit. Achte auf deine Gewohnheiten, denn sie werden dein Charakter. Achte auf deinen Charakter, denn er wird dein Schicksal.“ Wir Menschen sich ganzheitliche Wesen und bestehen aus Körper, Geist und Seele, aus der Physis, der Psyche und dem spirituellen Anteil. Unsere Gedanken, die aus der Tiefe unserer Psyche kommen, sind nicht getrennt von den anderen Bestandteilen unseres Selbst, sie sind nicht getrennt von der erlebbaren Welt, sondern rufen Reaktionen in unserem Körper und in unserem Geist hervor.

Es ist einfach und gut positive Gedanken zu denken, denn so können wir gemeinsam ein Leben voller Freude, Überfluss und Liebe erleben.

Sehen Sie hierzu auch:
 
 
 
 
 
       
 
 
 
Seminarservice und Anmeldung:
täglich 10°°Uhr bis 12°°Uhr und 14°°Uhr bis 17°°Uhr
Telefon: 0228 93493 110
Telefax: 0228 93493 112

Email: ron@k-ict.de
 
Vielen Dank für Ihr Interesse an K-ICT Krämer-International Consulting & Training.